Der vermessene Patient Digitalisierung im Gesundheitswesen – am Puls der Zeit oder gläsern wider Willen?

Raum 1, Freitag 12:00 – 12:45

Die Digitalisierung hat längst auch die Medizin erreicht: Medizin- und Gesundheits-Apps und Fitnessarmbänder dienen zur Beobachtung der Menschen für medizinische Zwecke oder der körperlichen Fitness. Digital verfügbare Notfalldaten könnten für Patienten eine schnellere und gezieltere Versorgung ermöglichen. Eine elektronische Liste mit allen Arzneimitteln, die jemand einnimmt, kann helfen, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen und zu hohe Dosen zuerkennen.
Die Auswertung großer genetischer Datensätze bieten neue ungeahnte Möglichkeiten in Diagnostik und Therapie der Aber was geschieht mit all den gesammelten, sehr persönlichen Daten und was sind die Chancen und Risiken der Digitalisierung im Gesundheitswesen. Mit diesen Fragen beschäftigt sich der angebotene Workshop.
Referentin: Sabine Strüder,
Referentin Gesundheit und Pflege der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

One Comment on “Der vermessene Patient Digitalisierung im Gesundheitswesen – am Puls der Zeit oder gläsern wider Willen?”

  1. Pingback: Themen-Workshops bei der 2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz | 2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.