Der Landesmusikrat verleiht den Inklusionspreis Musik Rheinland-Pfalz

Logo Landesmusikrat RLP

Unter dem Motto „Leben wie alle – mittendrin von Anfang an“ vergibt der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz e.V. erstmals den „Inklusionspreis Musik Rheinland-Pfalz“. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, dem Landesbeauftragten für die Belange behinderter Menschen, der Sparda-Bank und der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz wurden Schulen, Musikschulen, soziale Einrichtungen sowie Musikvereine, Chöre und die Freie Szene angesprochen, in einzelnen … Read More

Eröffnung der Messe

Am Freitag ab 11.00 h im Foyer 11.00 Uhr Eröffnung der 2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz, Johannes Schweizer (LAG Selbsthilfe Behinderter RLP) und Stephan Heym (ZsL Mainz) 11.05 Uhr      Grußwort Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz 11.15 Uhr    Grußwort Michael Ebling, Oberbürgermeister der Stadt Mainz

Ausstellungseröffnung

Raum , Freitag 10:00 h Eröffnung des Erholungs- und Ausstellungsraum durch die Künstlerin Jenny Klestil mit Ihrer Ausstellung „Glück kennt keine Behinderung“

Inklusionsfeld Kindheit

Raum 1, Freitag 16:00 bis 16:45 h Die ersten Jahre sind für alle Kinder prägend und deshalb im Feld der Inklusion von besonderer Bedeutung. Gemeinsam leben und lernen von Anfang an ist ein Grundpfleiler für eine inklusive Gesellschaft. Verschiedene Perspektiven und Aspekte aus diesem Bereich sollen im Workshop aufgegriffen und diskutiert werden. Susanne Pfleiderer ist Diplom-Pädagogin und seit über 20 … Read More

Preisverleihung Inklusionspreis Musik Rheinland-Pfalz

Raum 1, Samstag ab 11:00h Unter dem Motto „Leben wie alle – mittendrin von Anfang an“ vergibt der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz e.V. erstmals den „Inklusionspreis Musik Rheinland-Pfalz“. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, dem Landesbeauftragten für die Belange behinderter Menschen, der Sparda-Bank und der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz wurden Schulen, Musikschulen, soziale Einrichtungen sowie Musikvereine, Chöre und die … Read More

Themen-Workshops bei der 2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz

Übersicht über Themen und Workshops

Unsere Übersicht über die geplanten Themen und Workshops bei der 2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz ist fertiggestellt. Neben der Messe mit ihren Ausstellern sind diese Themen-Workshops das Herzstück unserer Messe. In der Grafik finden Sie die zeitliche Übersicht. Im Link zu jedem einzelnen Workshop gibt es die Einzelheiten. Wir aktualisieren die einzelnen Details fortlaufend. Hinweis: Es gibt kein Anmeldesystem für die Workshops. … Read More

Der vermessene Patient Digitalisierung im Gesundheitswesen – am Puls der Zeit oder gläsern wider Willen?

Raum 1, Freitag 12:00 – 12:45 Die Digitalisierung hat längst auch die Medizin erreicht: Medizin- und Gesundheits-Apps und Fitnessarmbänder dienen zur Beobachtung der Menschen für medizinische Zwecke oder der körperlichen Fitness. Digital verfügbare Notfalldaten könnten für Patienten eine schnellere und gezieltere Versorgung ermöglichen. Eine elektronische Liste mit allen Arzneimitteln, die jemand einnimmt, kann helfen, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen und zu hohe Dosen … Read More

Das Projekt „para-normal-lifestyle – Eine andere Sicht auf Querschnittlähmung”

Raum 3, Freitag 12:00 bis 12:45 h Lässt man Menschen mit einer Behinderung aus ihrem Leben erzählen, kommt dabei viel Spannendes zum Vorschein. Aus diesen Erzählungen bleiben manchmal nur einzelne Worte im Gedächtnis, doch diese können eine gesamte Einstellung verändern. Der Workshop zeigt wie Menschen, zu deren Leben der Rollstuhl gehört, ihren Alltag gestalten. Wie funktionieren das Autofahren und außergewöhnliche … Read More

Diskussion „Lebenslanges Lernen“

Raum 2, Freitag 12:00 bis 12:45 h Artikel 24 der UN-Behindertenrechtskonvention erkennt das Recht behinderter Menschen auf Bildung an. Ein inklusives Bildungssystem auf allen Ebenen soll “Lebenslanges Lernen” möglich machen. Dabei ist sicherzustellen, dass behinderte Menschen nicht aufgrund einer Behinderung vom allgemeinen Bildungssystem ausgeschlossen werden. Wir haben verschiedene Gäste eingeladen, die zu diesem Thema diskutieren und Stellung nehmen.

Diagnose Demenz – Was tun?

Raum 1, Freitag 13:00 bis 13:45 h Was ist Demenz? Wie erkennt man eine Demenz? Wie gehen Begleitpersonen und Menschen mit Demenz gut miteinander um? Welche Hilfen stehen Menschen mit Demenz und den Angehörigen zu? Wie kann Inklusion für Menschen mit Demenz gelingen? Referent: Rainer Wissel, Gesellschaft für ambulante und stationäre Altenhilfe (gfA) mbH/Kompetenzzentrum

Beschäftigung und Ausbildung von Menschen mit Behinderung – Förderleistungen für Arbeitgeber

Raum 3, Freitag 13:00 bis 14:30 h Beschäftigung und Ausbildung von Menschen mit Behinderung – Förderleistungen für Arbeitgeber (Zielgruppe: Arbeitgeber) Referent: Eric Beyer, Rehabilitanden/Schwerbehinderten-Spezialist im Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Mainz, Beschäftigung und Ausbildung – Förderleistungen für Menschen mit Behinderung (Zielgruppe: Ausbildungssuchende, Arbeitnehmer/innen, Arbeitsuchende) Referentin: Frau Jutta Keller, Rehaberaterin im Rehateam der Agentur für Arbeit Mainz anschließende Fragerunde

Gebärdensprach-dolmetschen für Musik I

Raum 2, Freitag 13:00 bis 13:45 h Gebärdensprach-dolmetschen für Musik „Mit HAKUNA MATATA zeige ich Euch ein paar Grundlagen des Gebärdensprachdolmetschens zu Musik. Ihr braucht keine Vorkenntnisse. Workshopsprache ist Lautsprache (=Sprechen). Seid ihr taub und wollt teilnehmen, dann gebt mir eine kurze Info, dass ihr da seid und wir wechseln zu LBG (=Gebärden+Sprechen) und finden eine gemeinsame Lösung. Gleiches gilt … Read More

Budget für Arbeit

Raum 1, Freitag 14:00 bis 14:45 h Mit dem Inkrafttreten der 2. Reformstufe des BTHG zum 01.01.2018, wurde das Budget für Arbeit bundesweit eingeführt. Als Alternative zu einer Beschäftigung in der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM), kann die Teilhabe am Arbeitsleben mit dem Budget für Arbeit umgesetzt werden. Eine zielführende Akquise, Vorbereitung, Umsetzung und Erhalt eines sozialversicherungspflichtigen Tarif-Arbeitsplatzes auf dem … Read More

Inklusion in den evangelischen Kirchen von Rheinland – Pfalz

Raum 3, Freitag 15:00 bis 15:45 h Input zur seelsorgerlichen Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen und Gespräch über die Möglichkeiten inklusiver Gottesdienstarbeit mit anschließender Diskussion Referenten: Karl Endemann und Thomas Jakubowski

Inklusion im organisierten Sport in Rheinland-Pfalz

Raum 2, Freitag 16:00 bis 16:45 h Dem Sport wird eine positive inklusive Wirkung zugeschrieben, doch wie können erste inklusive Prozesse für Vereine aussehen? Wie schaffen wir es mehr Teilhabe im und durch Sport zu erreichen und vor allem mehr Menschen mit Behinderung den Zugang zum organisierten Sport ermöglichen? Der Workshop bietet einen Einblick in die aktuelle Situation und die … Read More

Comedian Rainer Schmidt

Raum 2, Freitag 15:00 bis 15:45 h Humor, Schlagfertigkeit und Lebensfreude. Dies sind Eigenschaften, die Rainer Schmidt auszeichnen. Geboren ohne Unterarme und mit einem verkürzten rechten Oberschenkel machte er sich auf in ein erfolgreiches, vielseitiges Leben in der Mitte der Gesellschaft! Rainer Schmidt nimmt sein Publikum mit auf eine einzigartige Reise in das Land der Inklusion! Sprachwitzig und spitz ironisch … Read More

DanceAbility Deutschland

Raum 3, Freitag, 16:00 bis 17:30 h DanceAbility ist eine Tanzmethode für Alle. Sie ermöglicht Menschen völlig unabhängig von kulturellen körperlichen oder geistigen Voraussetzungen, die eigene Bewegungssprache zu erforschen und sich darüber in Beziehung zum Gegenüber und zur ganzen Gruppe zu erleben. Im Workshop kann erlebt werden, wie Aufgrund der genauen Methodik und dem gleichwertigen Zugang zu Informationen ein wirklich … Read More

LoveLife – gemeinsam sexuelle Selbstbestimmung stärken

Raum 1, Freitag 17:00 bis 18:00 h Die Themen Liebe, Partnerschaft und Sexualität gehen alle an, auch Menschen mit einer geistigen Behinderung. Sie sind „Expert*innen aus Erfahrung“ und sollen zu diesen Themen gehört werden. Daher bildet die Liebelle Mainz gemeinsam mit sechs weiteren Partnerorganisationen aus verschiedenen EU-Ländern sogenannte Tandems aus. Sie bestehen aus einem/r Expert*in aus Erfahrung und einer pädagogischen … Read More

Staatstheater Mainz

Raum 3, Freitag ab 17:45h Den Programmpunkt im Rahmenprogramm werden zwei Mitglieder des Opernensembles, begleitet von einem Pianisten, bestreiten.

Gründung von Inklusionsbetrieben

Raum 2, Freitag 17:00 bis 17:45 h Erfahren Sie in einem kurzweiligen Vortrag alle grundlegenden Möglichkeiten und Unterstützungsleistungen zur Gründung eines Inklusionsbetriebes. Sie erhalten einen Überblick über alle Schritte von der Planung über die  Antragsverfahren bis zur Umsetzung aus erster Hand von Herr Andreas Schneider, von der Schneider Organisationsberatung, der anerkannten Gutachter- und Beratungsstelle für Inklusionsfirmen in Rheinland-Pfalz. Referent: Andreas … Read More

Einführung in die leichte Sprache

Raum 3, Samstag 11:00 bis 12:30 h Leichte Sprache ist ein Hilfsmittel für Menschen mit kognitiver Einschränkung. Sie ist Teil der Barrierefreiheit und besteht aus drei Teilen: Einem leicht zu verstehenden Text, erklärenden Bildern und dem Prüfen der übersetzten Texte durch die Betroffenen selbst. Zur Übersetzung von Texten in Leichte Sprache gibt es ein eigenes Regelwerk. Der Workshop zeigt eine … Read More

Stärker werden und etwas verändern! Schnupperworkshop zum Thema Empowerment

Raum 2, Samstag 11:00 bis 11:45 h In diesem Workshop wird ein Einblick in die Empowerment-Schulung gegeben, die Campus für Werkstatträte und Frauenbeauftragte anbietet. Empowerment bedeutet hierbei: Mich selbst und andere stärker machen! Welche Rechte habe ich und andere Menschen mit Behinderung? Wie kann ich meine Interessen besser vertreten? Das soll praktisch dargestellt und mit den TeilnehmerInnen des Workshops erarbeitet … Read More

Ninia LaGrande

Ninia La Grande (Copyright: Steffen Baranski)

Raum 3, Samstag 12:00 bis 12:45 Auftritt von Slam-Poetin Ninia LaGrande Ninia Binias (*1983) lebt und arbeitet in Hannover. Sie ist Moderatorin, Autorin und Slam Poetin. Seit 2015 moderiert sie auch ihre eigenen Fernsehformate und ist regelmäßiger Gast bei Kabarett- und Comedysendungen. 2016 erhielt sie die Auszeichnung „Kreativpionierin Niedersachsens“. 2015 wurde sie mit ihrer Lesebühne „Nachtbarden“ mit dem Kabarettpreis „Fohlen … Read More

Der Weg zur barrierefreien Website

Raum 1, Samstag 13:00 bis 13:45 h Für viele Menschen ist die Website der erste Anlaufpunkt für Informationen. Für Menschen mit Behinderung ist es besonders wichtig, dass die Website für sie barrierefrei ist. Dazu gehört zum Beispiel, dass sie per Tastatur bedient werden kann oder das Formulare von Blinden ausgefüllt werden können. In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie Ihre … Read More

Motivation – Eigenmotivation

Raum 3, Samstag 13:00 bis 13:45 h Tipps zur Selbstmotivation oder der Umgang mit Unzufriedenheit. Referent: Horst Seim, Zoar-Werkstätten Heidesheim

Diskussionsrunde Bundesteilhabegesetz (BTHG) RLP

Raum 2, Samstag 13:00 bis 13:45 h Ende 2016 wurde das Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen – das Bundesteilhabegesetz (BTHG) – von Bundestag und Bundesrat verabschiedet. Damit stehen auch für das Land Rheinland-Pfalz weitreichende Veränderungen an, deren Auswirkungen im Einzelnen nur schwer abzusehen sind. Wir wollen den aktuellen Stand mit Politik und Betroffenen diskutieren. … Read More

Social Media für alle

Raum 1, Samstag 14:00 – 14:45 h Facebook, Twitter oder Instagram gehören auch für viele Menschen mit Behinderung mittlerweile zum Alltag. Doch wenn Ihre Organisation diese Menschen erreichen will, sollten ein paar Dinge beachtet werden. Die Texte sollten leicht verständlich und gut lesbar sein. Bilder sollten für blinde Menschen beschrieben werden. Wie das geht und worauf Sie noch achten sollten, … Read More

Und wie soll ich ihn rufen? Die Kommunikation mit hörgeschädigten Arbeitskollegen

Raum 2, Samstag 14:00 bis 14:45 Eingrenzung der verschiedenen Hörschädigungen Faktenchecks zum Thema Hörschädigung (übliche Fragen und Vorurteile) Hilfsmittel und Dolmetscher für Gebärdensprache Gebärdensprache Einführung Selbsterfahrungsteil gemeinsame Erarbeitung von Tipps für die Kommunikation mit Hörgeschädigten Referenten/In: Fachdienste für Hörgeschädigte, Träger: Landesverband der Gehörlosen RLP e.V.